Modul Menü

Wer ist online?

Insgesamt sind 7 Besucher online: 1 registrierter, 0 unsichtbare und 6 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 282 Besuchern, die am 16. Nov 2013, 19:03 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Google [Bot]

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

37 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

  • Bild Titel: Yeti_c't-Bot
    Autor: V2
    Verfasst am: 19. Okt 2012, 16:51
    Betrachtet: 235
    Bewertung: Nicht bewertet

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag kein Mitglied hat in den nächsten 3 Tagen Geburtstag

Kalender

<< September 2014 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse

Anstehende Termine:

Programmierung des Bots in Bascom-Basic

c't-Bot Programmierung in Basic

Moderator: Moderatoren Team

Beitragvon noxon » 15. Feb 2006, 15:50

Das Dumme an Bascom ist leider, das es komerziell ist. Es ist zwar recht günstig (79 EUR), aber für den Ein oder Anderen vielleicht doch etwas zu teuer.

Es gibt zwar auch eine Free-Version, aber damit lassen sich maximal 4kb große Programme flaschen, soweit ich weiß. :(
Ein IO-Port kann drei verschiedene Zustände einnehmen. Input, Output und Kaputt. Müsste es dann nicht IOK-Port heißen?
noxon
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 192
Registriert: 18. Jan 2006, 12:19
Wohnort: Hamm, NRW

Beitragvon m.artmann » 15. Feb 2006, 17:40

noxon hat geschrieben:Ich wollte erst einmal ausloten, ob überhaupt Interesse besteht.

Hallo noxon,
Da mein selbst gebauter Roboter mit BASCOM läuft, möchte ich den C't Bot ebenfalls in BASCOM programmieren.
Diese ganze Installationsorgie mit C, Eclipse und Co. ist mir einfach zu umständlich.
OK, es hat den Vorteil der Robotersimulation, aber ich bevorzuge eh die Hardwareprogrammierung.

Die Idee von chrimo mit den Grundfunktons-Bibliotheken finde ich übrigens super.
Gerade Anfänger müssen dann das Rad nicht jedesmal wieder neu erfinden.

juun hat geschrieben:Dann braucht man zum Programmieren nur ein Programm, oder?
Ist das so einfach wie ich mir das Vorstelle? Also Bascom instalieren, Code schreiben, direkt Compilieren und übertrage und kanns lodgehen?
Das erinnertmich an die guten alten "LEGO Cybermaster Zeiten" da brauchte man nur ein Programm. F5 Compilieren, F6 übertragen, fertig!


Genau so ist es, Bascom installieren, starten und los geht's....
Allerdings wirst Du dich mit den Funktionstasten umstellen müssen ;-)
F7 compiliert den Basiccode und F4 schickt dann die erzeugte *.HEX Datei zum ISP und Bot.

Gruß
m.artmann
m.artmann
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. Feb 2006, 19:11
Wohnort: München

Beitragvon juun » 15. Feb 2006, 18:45

Erst mal danke für die Antwort! Habe mitlerweile Bascom mal angeschaut ist wirklich sehr einfach aufgebaut!

Falls ich mir den Bot kaufe (Preis für 14 jahre alter Schüler recht hoch), werde ich bestimmt mit Bascom beginnen. Der Sim ist für mich nicht so wichtig, ich probiere mein Code lieber in echt aus.
juun
Friends of Gort
Friends of Gort
 
Beiträge: 98
Registriert: 13. Feb 2006, 11:10
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Beitragvon KarstenHoffmann » 15. Feb 2006, 19:15

@manolli
Ich habe den Quelltext für das Testprogramm, dass die Fernbedienung ausliest und damit die LEDs setzt, in den Downloadbereich gestellt.

BASCOM LED RC5 Test

Karsten
KarstenHoffmann
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 17
Registriert: 6. Feb 2006, 22:18

Beitragvon eax » 15. Feb 2006, 20:38

Gibt es irgendwelche Angaben zur Performance von Bascom? Interessant wäre auch, wenn da jemand, der sich mit Bascom schon auskennt, mal einen kleinen Test machen könnte ;)
Ein Problem wird nur sein, dass wenn man den Bot mal erweitern will, z.B. mit dieser Kamera, dann muss man mit Bascon bestimmt erstmal wieder low-level anfangen. Und da frag ich mich, ob ich dann nicht gleich bei C bleiben kann...
Ich denke mal, dass schon zu Recht immer gesagt wird, C ist am besten zur µController-Programmierung geeignet, aber ich lass mich gerne anderweitig überzeugen, keine Frage ;)
eax
Friends of Robby
Friends of Robby
 
Beiträge: 730
Registriert: 18. Jan 2006, 17:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon manolli » 15. Feb 2006, 21:10

KarstenHoffmann hat geschrieben:Ich habe den Quelltext für das Testprogramm, dass die Fernbedienung ausliest und damit die LEDs setzt, in den Downloadbereich gestellt.


Danke, so ähnlich habe ich das auch in Pascal umgesetzt. Aber die LED's leuchten trotzdem nicht so wie sie sollen.
manolli
Friends of Gort
Friends of Gort
 
Beiträge: 53
Registriert: 15. Feb 2006, 12:21

Beitragvon m.artmann » 15. Feb 2006, 21:22

eax hat geschrieben:Und da frag ich mich, ob ich dann nicht gleich bei C bleiben kann...


Wir sollten jetzt wegen der Frage, was besser zur Programmierung eines µC bzw. des C't Bots geeignet ist,
keinen Programmiersprachen-Kleinkrieg lostreten. [-X

Letztendlich wird alles in Maschienencode übersetzt und da zählt nur wie gut das der jeweilige Compiler schafft und nicht
aus welcher Sprache heraus er das macht.

Ausserdem kann man in jeder Sprache guten und schlechten Code entwickeln. 8-[
Also ob C oder Basic ist daher wohl eine Geschmackssache und nicht zuletzt eine Geldfrage.
Denn C wird nunmal kostenlos mitgeliefert, BASCOM kostet extra, da ist nichts dran zu rütteln.

Für eine spätere Erweiterung wie Kamera usw., denke ich, wird man aber auch in C erstmal die entsprechenden Low-Level Routinen entwickeln müssen.
Es sei denn die werden von C't fertig geliefert, was aber imho wieder eher langweilig wäre.

Wenn in BASCOM aber die besprochenen Grundfunktions-Bibliotheken für Sensorabfragen, LED- und LCD Ausgaben,
Motoransteuerung usw. einmal geschrieben sind und zum Download bereitgestellt werden, ist die weitere Programmierung sehr viel leichter.

Gruß
m.artmann
m.artmann
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. Feb 2006, 19:11
Wohnort: München

Beitragvon juun » 15. Feb 2006, 21:28

Mann könnte sich den Preis ja aufteilen. Also mit Mehrplatz Lizenzen. Falls das Angeboten wird, oder mit viel Glück kommt vieleicht eine SpezialLizenz von c't. :lol:
juun
Friends of Gort
Friends of Gort
 
Beiträge: 98
Registriert: 13. Feb 2006, 11:10
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Beitragvon noxon » 15. Feb 2006, 21:43

m.artmann hat geschrieben:Also ob C oder Basic ist daher wohl eine Geschmackssache und nicht zuletzt eine Geldfrage.
Denn C wird nunmal kostenlos mitgeliefert, BASCOM kostet extra, da ist nichts dran zu rütteln.


So ist es meistens bei den Programmiersprachen. Es ist zum Großen Teil nur reine Geschmackssache. Alle haben ihre Vor- und Nachteile, aber die Grundaufgaben kann man eigentlich mit allen sprachen erledigen.

Interessant finde ich aber, dass im roboternetz.de Forum doppelt so viele Beiträge im Bascom-Forum stehen als im C-Forum und das, obwohl die IDE was kostet und der gcc kostenlos ist.

Ich habe auch gerade mal ein wenig mit Karsten Hoffmanns Testprogramm rumgespielt. Das Arbeiten mit der IDE funktioniert wirklich super. Besondes das Compilieren und das anschließende Übertragen auf den Bot ist angenehm einfach. Da braucht man keine anderen Programme mehr zum Flaschen und auch das Compilieren läuft innerhalb von ein paar Sekunden ab.

Der integrierte Simulator ist auch sehr praktisch. Vielleicht sogar praktischer als der c't-Sim. Damit kann man zwar nicht das Bot-Verhalten testen, dafür aber den Programmcode Schritt für Schritt durchgehen und sich dabei den jeweiligen Controllerstatus anzeigen lassen.
Ein IO-Port kann drei verschiedene Zustände einnehmen. Input, Output und Kaputt. Müsste es dann nicht IOK-Port heißen?
noxon
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 192
Registriert: 18. Jan 2006, 12:19
Wohnort: Hamm, NRW

Beitragvon steve » 15. Feb 2006, 21:46

Ich habe den Quelltext für das Testprogramm, dass die Fernbedienung ausliest und damit die LEDs setzt, in den Downloadbereich gestellt.

BASCOM LED RC5 Test


Hallo Karsten,

kann es sein, dass das nicht der Quellcode, sondern das Kompliat ist!? Ich habe mir BASCOM-AVR von hier heruntergeladen und versucht die Datei zu öffnen. Geht aber nicht, scheint eine Binärdatei zu sein. Oder mach ich irgendwas falsch?

Gruß
Stefan
steve
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 15
Registriert: 10. Feb 2006, 00:48
Wohnort: Bremen

Beitragvon juun » 15. Feb 2006, 21:59

Mit der Datei stimmt tatsächlich etwas nicht! Denn der Quelltext sollte man auch über einen Normalen Textviewer einsehen können, dies ist aber nicht der Fall. Wenn ich es mit BASCOM öffne erscheint nur "Pk"
juun
Friends of Gort
Friends of Gort
 
Beiträge: 98
Registriert: 13. Feb 2006, 11:10
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Beitragvon KarstenHoffmann » 15. Feb 2006, 22:24

Ich habe gerade festgestellt, dass die Forumssoftware nicht mit Leerzeichen im Dateinamen umgehen kann, deshalb die Fehler. Habe eben eine neue Datei hochgeladen.
Zuletzt geändert von KarstenHoffmann am 15. Feb 2006, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.
KarstenHoffmann
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 17
Registriert: 6. Feb 2006, 22:18

Beitragvon m.artmann » 15. Feb 2006, 22:25

juun hat geschrieben:Mit der Datei stimmt tatsächlich etwas nicht! Denn der Quelltext sollte man auch über einen Normalen Textviewer einsehen können, dies ist aber nicht der Fall. Wenn ich es mit BASCOM öffne erscheint nur "Pk"


Ihr müsst die Datei in Test.zip umbenennen und entpacken, dann erscheint die eigentliche "Test LED RC5.bas" Datei.

Gruß
m.artmann
m.artmann
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. Feb 2006, 19:11
Wohnort: München

Beitragvon juun » 15. Feb 2006, 22:43

Vielen Dank! Die Idee hatte ich auch schon, bringt aber nichts wenn man es nicht ausprobiert :lol:
juun
Friends of Gort
Friends of Gort
 
Beiträge: 98
Registriert: 13. Feb 2006, 11:10
Wohnort: Schweiz, Kanton Bern

Beitragvon steve » 16. Feb 2006, 00:20

Jau, jetzt klappt es!

Jetzt muss ich nur noch verstehen, was Du da gemacht hast... :lol:

Danke
Stefan
steve
Friends of Marvin
Friends of Marvin
 
Beiträge: 15
Registriert: 10. Feb 2006, 00:48
Wohnort: Bremen

VorherigeNächste

Zurück zu Basic

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]