Fuse Bits

Allgemeine c't-Bot Themen
nudelsnack

Fuse Bits

Beitrag von nudelsnack » 15 Feb 2006, 12:11

Hallo!

Ich hab hier irgendwie ein Problem mit den fuse-bits...
Da im Artikel steht, dass die auf jeden Fall richtig gesetzt werden
müssen, traue ich mich nicht da irgendwas zu probieren und da
PonyProg2000 meinen mySmartUSB nicht mag stehe ich jetzt vor dem
Problem, dass ich nicht weiss, wie ich die mit avrdude (linux) oder
dem AVR Studio (Windows) richtig setzte.
Mein Problem ist, dass beim AVR Studio die Bits sich (zumindest zum
Teil) hinter Dropdown-Boxen verstecken. Als Checkbox gibt es hier nur
SPI Enable, OCD Enable, BOOTRST, JTAG Enable und
EESAVE
Dann gibts noch ne Dropdown-Box für Clock, Bodlevel/BOD Enabled und Boot Block Size
Ich hab zwar anhand der Liste, die man im Disconnected Mode mit anderen Programmern bekommt mal die Werte aus dem Screenshot eingestellt, aber ich fürchte, dass damit der ATMega mich ausgesperrt hat (*heul* :( ).

Besten Dank schonmal im Voraus für Hinweise um (eventuell beim neuen) die richtigen Bits zu setzen! Das wäre dann auch eine gute Info fürs Wiki...

noxon

Beitrag von noxon » 15 Feb 2006, 13:31

Die meisten Bits sind gar nicht mal so wichtig. Nur SPI Enable ist wirklich wichtig. Genaueres findest du aber auf roboternetz.de.

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 415
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 15 Feb 2006, 14:36

Hallo nudelsnack,

habs mit AVR Studio nicht probiert aber dem BASCOM Programmer
der arbeitet so ähnlich:

Die wichtigsten Einstellungen müßten folgende sein:

[pre]
SPI enable.

JTAG disable.

RSTDISBL disable. Nein, wir wollen den RESET Pin nicht disablen!!!

BOOTRST disable. Nein, wir wollen nach Reset nicht den Bootloader starten. Gibt nämlich keinen.

Clock:
Ext. Crystal/Resonator High Freq; Start-up Time 16K CK + 64ms
[CKSEL=1111 SUT=11]
[/pre]

Alle anderen Fuses Finger weg, wenn man nicht weis was sie bedeuten!

Falls die Fuses schon verstellt sind und der AVR nicht mehr reagiert,
hilft eventuell ein externer Taktgenerator oder Quarzoszillator.

Wenn der Reset-Pin disabled ist hilft nur noch STK500 oder neuen AVR kaufen

SPI disable läßt sich imho sowieso nicht mit seriellem Programmern ändern. Zum Glück.

Näheres kann ich dir heut abend noch schreiben. Besser ich mach dann gleich eine Wiki-Artikel daraus.

Gruß marvin

noxon

Beitrag von noxon » 15 Feb 2006, 15:03

marvin hat geschrieben:Näheres kann ich dir heut abend noch schreiben. Besser ich mach dann gleich eine Wiki-Artikel daraus.
Das wäre wirklich super. Ich habe da nämlich auch noch meine Problemchen und frage mich schon, ob ich da nicht vielleicht schon was falsch gemacht habe.

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 789
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 15 Feb 2006, 19:27

Der einzig entscheidende (und kritische) Punkt ist eigentlich Clock:
Ist
Ext. Crystal/Resonator High Freq; Start-up Time 16K CK + 64ms
[CKSEL=1111 SUT=11]
garantiert richtig? Ich frag zur Sicherheit einfach mal ganz dumm :roll:
Timo -- Meine Beiträge sind unter CC-BY-SA freigegeben

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 415
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 15 Feb 2006, 21:34

ja, das entspricht exakt den ponyprog Einstellungen in der c't 4/06 S.211.

Wir benutzen einen externen Quarz mit 16MHz. Keinen Quarz Oszillator oder externen Clock. CKSEL0..3 auf 1111

Die Start Up Time (Zeit für den Quarz nach dem einschalten bis er stabil schwingt setzen) wir großzügig hoch. Damit ist man auf der sicheren Seite.
SUT0..1 auf 11

Mein c't-Bot funktioniert damit ohne Probleme.

Versuche gerade unter AVR Studio ein paar Screenshots zu machen, aber mein Parallelport ISP Programmer wird dort gar nicht unterstützt.
Was habt ihr denn eingestellt für euren USB Programmer? STK500?

Gruß marvin
Dateianhänge
ponyprog2.JPG
Configuration and Security Bits
(30.11 KiB) 627-mal heruntergeladen

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 789
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 15 Feb 2006, 21:37

Ja die Einstellung ist klar, ich meinte, ob das unter AVR Prog auch wirklich so heißt, weil da die Darstellung ja anders ist als unter PonyProg
Timo -- Meine Beiträge sind unter CC-BY-SA freigegeben

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 415
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 15 Feb 2006, 21:48

Das ist ja gerade mein Problem, ich habe keinen Programmer der unter AVR Studio erkannt wird. Wichtig ist eigentlich die Einstellung dahinter für CKSEL 1111 und SUT 11, d.h nicht programmiert.

Gruß marvin

nudelsnack

Beitrag von nudelsnack » 15 Feb 2006, 21:57

Also ich hab wie gesagt den mySmartUSB und der funktioniert mit dem AVR Studio indem man unter Tools auf AVR Prog geht. Das steht da ganz oben. Mit dem Eintrag ganz unten kann man die "größeren" benutzen, da wären dann auch die Einstellungen alle als Checkbox =/
Ich hab als Eintrag (nachdem ich bei den Checkboxen gespickelt hab) Ext. XTAL, Startup 67ms + 16 CK genommen und das war wohl falsch =(
Mich hat auch gewundert, dass bei der anderen Liste was von 64ms stand...

marvin
Wiki Master
Wiki Master
Beiträge: 415
Registriert: 18 Jan 2006, 16:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von marvin » 15 Feb 2006, 22:21

Jetzt hab ich es. Hab gerade den disconnect Mode im AVR Studio entdeckt.

@nudelsnack Welche Version von AVR Studio verwendest du denn?
Dann hast du wohl auf externen clock gestellt. Dann braucht du einen Quarzoszillator (4MHz) oder einen Rechteckgenerator (>1MHz) um den Prozessor wiederzubeleben. Oder du kaufst dir einen neuen mega32.

Die screenshots stammen von AVR Studio V4.12 SP1 Build462
Vieleicht deshalb die Verwirrung wegen der Bezeichnung.

Gruß marvin
Dateianhänge
AVRstudio2.JPG
fuses2
(66.45 KiB) 657-mal heruntergeladen
AVRstudio1.JPG
fuses1
(70.26 KiB) 720-mal heruntergeladen

nudelsnack

Beitrag von nudelsnack » 15 Feb 2006, 23:34

Ich hab mir vorgestern die aktuellste Version mit SP gezogen und installiert. Müsste eigentlich 462 sein. In der Liste hab ich den Eintrag durchaus entdeckt, mein Problem ist, dass ich den dazu passenden unter Tools->AVR Prog->Advanced suche. Kann leider gerade keinen Screenshot machen, weil unter Linux unterwegs =/

Gute nacht =)

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 789
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 15 Feb 2006, 23:48

@marvin: Wie kommt man in das Fenster, in dem du die Screenies gemacht hast?
Timo -- Meine Beiträge sind unter CC-BY-SA freigegeben

juun

Beitrag von juun » 15 Feb 2006, 23:52

Er hat das nur dort gemacht weil sein ISP nicht kompatiebel ist. Die selben Einstellungen findet man auch wenn der Bot verbunden ist. Disconnect --> Nicht verbunden

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 789
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von eax » 15 Feb 2006, 23:53

Aber nicht mit den Bits als Erklärung dahinter ;) Und nur die stehen in der c't und nicht die Bezeichnungen aus dem AVR Prog
Timo -- Meine Beiträge sind unter CC-BY-SA freigegeben

juun

Beitrag von juun » 15 Feb 2006, 23:55

Wenn das so ist:

Tools>Program AVR>Connect...>Diconnected Mode...

Hoffe das bringt dich weiter

Antworten