ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Neuigkeiten zum c't-Bot und c't-Sim
eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 765
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von eax » 01 Jul 2019, 21:24

Ich glaube wir reden hier ein wenig aneinander vorbei, darum will ich mal versuchen besser zu erklären, was ich meine.

Es geht mir dabei ausschließlich um die Inhalte, die aus dem ehemaligen Trac stammen. Alle dort veröffentlichten Inhalte standen unter keine besonderen Lizenz, lediglich die Autoren hatten Rechte an ihren jeweiligen Inhalten. Beim Übergang der Projekts von Heise in die Community, haben wir versucht die Situation aufzuräumen und dabei von Anfang an das Ziel verfolgt, möglichst viele Inhalte des Projekts unter eine freien CC-Lizenz zu stellen. Dank anonybots Engagement hat sich Heise bereit erklärt, alle Inhalte (außer den Artikeln aus der Make), an denen Sie Rechte haben, unter einer freien Lizenz der Community zu übergeben. Die Auswahl der genauen Lizenz haben sie dabei uns überlassen. Wir haben uns innerhalb der Community dann auf CC BY-SA 4.0 geeinigt und das auch so kommuniziert.
Das Angebot eines Exports des Trac von Heise aus haben wir nicht in Anspruch genommen, weil wir selbst bereits einen Export angefertigt hatten. Dieser Export enthält dabei drei verschiedene Kategorien von Inhalten:
  1. Inhalte, die von (ehemaligen) Heise-Autoren stammen, die wir unter CC BY-SA 4.0 gestellt haben (s.o.)
  2. Inhalte, die von anderen Autoren aus der Community stammen und die sich bereit erklärt haben, diese Inhalte unter CC BY-SA 4.0 zu lizenzieren.
  3. Inhalte, die von anderen Autoren aus der Community stammen und von denen wir (bisher) keine Freigabe unter einer Lizenz bekommen haben. Dies Inhalte sind daher weder unter CC BY-SA 4.0 lizenziert noch unter einer anderen freien Lizenz, alle Rechte liegen hier ganz normal bei den jeweiligen Autoren, die lediglich damit einverstanden waren, dass ihre Inhalte im Rahmen des Projekts öffentlich verfügbar sind.
Im Zuge der Markdown-Konvertierung des Trac-Exports habe ich anhand des html-Backups nachvollzogen, welche Trac-Inhalte von welchen Autoren stammen und bei denen, die in Kategorie 1 oder 2 fallen, den Lizenzhinweis zu CC BY-SA 4.0 hinzugefügt, so dass diese seitdem wie geplant unter CC BY-SA 4.0 stehen.
In welcher Form bei diesen Inhalten gekennzeichnet ist, dass sie unter CC BY-SA 4.0 stehen, ist mir persönlich nicht besonders wichtig. Es muss meiner Auffassung nach nur ganz klar erkennbar bleiben, dass es sich genau um CC BY-SA 4.0 handelt, weil die Lizenz nur vom Autor geändert werden kann.

Mit dem von dir pauschal eingefügten Text
Da der Maintainer nicht der Autor folgender Inhalte ist, welche bereits zuvor als freie Inhalte veröffentlicht worden sind, übernimmt er für diese keine Haftung und handelt gemäß der vorhandenen Lizenzbestimmungen (CC-BY-SA 4.0) für diese Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen. Bei rechtlich bedenklichen Inhalten, die trotz Sichtung noch unentdeckt geblieben sind, bittet der Maintainer um eine kurze Benachrichtigung, damit diese umgehend entfernt werden können.
anstatt des ursprünglichen Lizenzhinweises auf CC BY-SA 4.0 habe ich nun folgende Schwierigkeiten:
  1. Für Inhalte aus Kategorie 1 ist der Text meinem Verständnis nach falsch, weil er suggeriert, dass diese Inhalte als (irgendwelche) "freien Inhalte veröffentlicht worden sind" - das ist aber meinem Verständnis nach nicht der Fall. Denn darunter würde ich verstehen, dass sie z.B. auch unter CC Zero oder CC BY verwendet werden dürften, dem ist aber ja nicht so.
  2. An den Inhalten aus Kategorie 2 hängt definitiv die CC BY-SA 4.0 Lizenz und auch nur diese, es gab niemals eine Veröffentlichung als freien Inhalt. Hier ist es meiner Meinung nach nicht zulässig, einen direkten und unmissverständlichen Hinweis auf CC BY-SA 4.0 zu entfernen.
  3. Für Inhalte aus Kategorie 3 kann der Text nicht erlaubt sein, denn diese Inhalten sind von den Autoren nie als frei veröffentlicht worden und stehen auch nicht unter CC BY-SA 4.0.

Dass die Überarbeitung der Inhalte eine sehr Große Aufgabe ist, der du dich dankenswerte Weise angenommen hast, und sinnvoller Weise nur abschnittsweise erfolgen kann, ist völlig unstrittig. Es geht mir darum, dass nicht Informationen verloren gehen, die schon mal da waren und die wesentlich sind für ein freies Projekt.
Zusätzlich einen Hinweis zu ergänzen, dass die Inhalten von anderen Autoren stammen und Lizenzverletzungen im Allgemeinen nicht auszuschließen sind, finde ich auch sehr sinnvoll. Problematische Inhalte kann man dann bei der Überarbeitung im Zweifelsfall entfernen oder ersetzen, um zukünftig auf der sicheren Seite zu sein.

Um das Problem mit der unterschiedlichen Lizenzlage transparenter zu machen, wäre mein Vorschlag, dass ich eine Liste erstelle, welche der Inhalte von welchen Autoren stammen und in welche der genannten Kategorie sie fallen. Die Ergänzung der Autoren steht ja sowieso noch aus für die Überarbeitung.

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 150
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 02 Jul 2019, 00:49

eax hat geschrieben:
01 Jul 2019, 21:24
Ich glaube wir reden hier ein wenig aneinander vorbei, darum will ich mal versuchen besser zu erklären, was ich meine.
Wenn ich deine Ausführungen so lese, würde ich das so nicht sehen, dass hier "aneinander vorbei geredet wird", sondern, dass wesentliche Aspekte vor dem Export nach Github überhaupt nicht schriftlich festgehalten worden sind. Diese Informationen hätten hier in den Diskussionsthread reingehört, wo man sie schon damals hätte nachlesen können sollen. Das halte ich für sehr problematisch - so kann man doch in keinster Weise irgendwelche Inhalte online stellen (ob nun im Code-Projekt (wie ursprünglich) oder in einer Dokumentation). Die Eckpunkte die man hier im Diskussionsverlauf wiederfindet lauten:
  • "Heise hat der Veröffentlichung unter einer freien Lizenz zugestimmt";
  • "die Wahl einer Lizenz wird der Community überlassen";
  • "es gibt einen Konsens für CC-BY-SA-4.0";
  • "da das der Konsens ist, wählen wir diese Lizenz";
  • "ich habe über die alten Trac-Inhalte ein Markdown-Konvertierungs-Skript laufen lassen" und
  • "die Inhalte sind jetzt als Backup im Code-Repo verfügbar"
Da ist bezüglich der Inhalte aus dem trac und deren Rechtesitaution überhaupt nichts diversifiziert und das hätte bei der Übernahme der konvertierten Trac-Inhalte nach Git den Inhalten klar einsehbar (auf der Hauptseite) beigelegt werden müssen; allerspätestens aber als die Inhalte dann ins Doku-Projekt umzogen, was schon vom Projekt her komplett unter CC-BY-SA 4.0 steht.

Es ist doch offensichtlich, dass das nicht gut gehen kann. Vor diesem Hintergrund kann man wirklich niemandem irgendeinen Vorwurf machen. Ich finde es schon ziemlich unverantwortlich das nicht zu kommunizieren. Da kann auch keiner behaupten: "Ja - man hätte ja mal fragen können". Wo ist da überhaupt der Anhaltspunkt, wenn man die obigen Diskussionsbausteine als Grundlage nimmt? Umso mehr bin ich froh, dass ich aus eigener Initiative den zusätzlichen Header eingefügt habe...

@eax: Also, allerspätestens jetzt bitte umgehend diese Diversifizierung transparent und für alle einsehbar hier veröffentlichen, damit dies korrekt im wiki vermerkt werden kann (Form spielt erstmal noch keine Rolle). Alles was an vorhandenen Informationen zu den Inhalten hier nicht transparent nachzulesen ist, bitte umgehend nachholen. Und bitte auch mal überlegen was potentiell noch wichtig sein könnte, was bisher noch nicht an die Community kommuniziert ist. Ich werde erst dann weitere Anpassungen vornehmen, sobald hier alle verfügbaren Infos zu Autoren und den Lizenzen unter denen die Inhalte im Einzelnen stehen detailliert nachzuvollziehen sind.

Allgemein möchte ich eine vom Prozedere vergleichbare Situation so nicht noch einmal erfahren. Das schadet IMHO dem Projekt und der Community auch. Das geht so einfach nicht. :(
nw-87

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 150
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 02 Jul 2019, 13:51

eax hat geschrieben:
30 Jun 2019, 14:55
Sieht gut aus, lediglich die Links zu Bestückungspläne -> Maussensorplatine und -> Erweiterungsplatine sind falsch (altes Namensschema).
Danke für den Hinweis, das ist jetzt im wiki-branch korrigiert und wird beim nächsten Commit mit einfließen.
nw-87

eax
Friends of Robby
Friends of Robby
Beiträge: 765
Registriert: 18 Jan 2006, 16:16
Wohnort: Karlsruhe

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von eax » 04 Jul 2019, 23:18

In jeder der nach Markdown konvertierten Wiki-Seiten hier hatte ich von Anfang an einen CC BY-SA 4.0 Hinweis eingefügt, wenn die jeweilige Seite unter CC BY-SA 4.0 freigegeben wurde. Bei den vier Seiten, wo dies nicht der Fall ist, steht die Lizenz folglich auch nicht in der Datei. Zusätzlich habe ich in der Readme-Datei extra darauf hingewiesen, dass die ganze "Dokumentation" ein Trac-Export und work in progress ist.

Sämtliche Informationen über die Lizenzfreigabe von Heise sind hier völlig transparent nachzulesen: viewtopic.php?p=6360#p6360
Heise weist in dem zitierten Text explizit darauf hin, dass die Freigabe unter freier Lizenz nur für Inhalte gilt, an denen Heise auch Rechte hat:
[...] Wir können diese Zustimmung allerdings nur für Inhalte geben, an denen wir auch Rechte haben.
Dies sollte aber ja sowieso selbstverständlich sein.
Weitere Informationen habe ich auch nicht, meiner Meinung nach ist das Ganze dort aber eindeutig beschrieben. Den Vorwurf, ich hätte hier Informationen zurückgehalten, kann ich absolut nicht nachvollziehen.
Ich werde mich an der Diskussion hier aber auch nicht weiter beteiligen, da sie inzwischen ja größtenteils nur noch aus Anschuldigungen besteht.

Insgesamt sollte auch beachtet werden, dass zu dem Zeitpunkt, als der Wiki-Export als Backup und die Freigabe von Heise erfolgte, das Trac-Wiki noch lange online war und somit dort auch die Information, wer Autor welcher Seite ist, für jeden einsehbar war. Die plötzliche Abschaltung des Trac hat uns dann alle überrascht, insbesondere weil wir mit der Doku-Übernahme noch lange nicht fertig waren. Darum hatte ich ja damals schon zugesagt, die nicht mehr online stehenden Autor-Informationen aus meinem letzten Backup herauszusuchen, schließlich werden diese für CC BY-SA benötigt und sollten daher in der fertigen Dokumentation später auch zu finden sein.

Zuordnung der Inhalte zu Autoren und daraus abgeleitet die Lizenz:
AVRToolchain.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
AVRToolchainInterna.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
AntMiniHowto.md: Hendrik Krauß (Heise), CC BY-SA 4.0
AppletHowto.md: Hendrik Krauß (Heise), CC BY-SA 4.0
Artikelliste.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
Coderichtlinien.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0
DokuBot2Bot.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
DokuDriveArea.md: Frank Menzel, bisher keine Lizenzfreigabe
DokuLineShortestWay.md: Frank Menzel, bisher keine Lizenzfreigabe
DokuOS.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
DokuPathplaning.md: Frank Menzel, bisher keine Lizenzfreigabe
DokuProtocol.md: Hendrik Krauß (Heise), CC BY-SA 4.0
DokuScriptLanguages.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
DokuSimulationsArchitektur.md: Hendrik Krauß (Heise), CC BY-SA 4.0
EclipseInstallation.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
EclipseTipps.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0; Ergänzungen von Timo Sandmann
FirstSteps.md: Benjamin Benz (Heise) und Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
Flash.md: Benjamin Benz (Heise) und Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0; Ergänzungen von anonybot
GITUndEclipse.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
Galerie.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0; Ergänzungen von Torsten Evers, Morphi2k1 und Timo Sandmann
HWErweiterungen.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
Historie.md: Benjamin Benz (Heise), Hendrik Krauß (Heise) und Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
InstallationsanleitungR23.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
Links.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0
Localization.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
Logging.md: Benjamin Benz (Heise) und Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
NeueVerhalten.md: Benjamin Benz (Heise), Hendrik Krauß (Heise), Torsten Evers und Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
RaspberryPi.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
RemoteCall.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
SimConfig.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
USB2Bot.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0; Ergänzungen/Updates von anonybot, Timo Sandmann und starkm
Utils.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
Verhalten.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
WikiStart.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0; Ergänzungen/Updates von Michael Frey, Hendrik Krauß (Heise) und Timo Sandmann
ct-Bot-Aufbau.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0; Ergänzungen von anonybot
ct-Bot-Erweiterung.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0; Ergänzungen und Korrekturen von anonybot
ct-Bot-Hardware.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0; Ergänzungen und Korrekturen von anonybot, Michael Frey und Timo Sandmann
ct-Bot-Modifikationen.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0; Ergänzungen von anonybot
ct-Bot-Software-Aktuatoren.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0
ct-Bot-Software-Sensoren.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0; Ergänzungen von anonybot und Timo Sandmann
ct-Bot-Software.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0; Ergänzungen von anonybot und Timo Sandmann
ct-Sim.md: Benjamin Benz (Heise), CC BY-SA 4.0
ctBotH.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
deprecated/BeagleBoard.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
deprecated/BeagleBoardUbuntu1204Install.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
deprecated/DokuBotFs.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0; Ergänzungen von anonybot
deprecated/DokuEepromEmu.md: Achim Pankalla, bisher keine Lizenzfreigabe
deprecated/DokuMmcVm.md: Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
deprecated/Installationsanleitung.md: Hendrik Krauß (Heise), Benjamin Benz (Heise) und Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0
deprecated/Patches.md: Benjamin Benz (Heise) und Timo Sandmann, CC BY-SA 4.0

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 150
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 05 Jul 2019, 18:04

@ eax: Danke für die Rückmeldung. Das macht den Sachverhalt jetzt klarer. Als Antwort noch ein paar Anmerkungen:
eax hat geschrieben:
04 Jul 2019, 23:18
In jeder der nach Markdown konvertierten Wiki-Seiten hier hatte ich von Anfang an einen CC BY-SA 4.0 Hinweis eingefügt, wenn die jeweilige Seite unter CC BY-SA 4.0 freigegeben wurde. Bei den vier Seiten, wo dies nicht der Fall ist, steht die Lizenz folglich auch nicht in der Datei. Zusätzlich habe ich in der Readme-Datei extra darauf hingewiesen, dass die ganze "Dokumentation" ein Trac-Export und work in progress ist.
Dadurch ist aber aus meiner Sicht nicht transparent geworden, dass es überhaupt noch Inhalte gibt die nicht unter dieser Lizenz stehen. Daran ändert auch das nachvollziehbare Statement von heise
eax hat geschrieben:
04 Jul 2019, 23:18
[...] Wir können diese Zustimmung allerdings nur für Inhalte geben, an denen wir auch Rechte haben.
nichts, weil das so erstmal als ganz allgemeine (rechtliche) Aussage aufzufassen ist. Hinzu kommt dass die, wie ja mittlerweile erkennbar wird, wenigen Inhalte die keinen CC-BY-SA-Tag enthielten, in dem Umfang der Inhalte kaum auffallen. Das hätte man IMHO durch eine gesonderte Kennzeichnung oder Erwähnung relativ einfach vermeiden können. Ein Tag in der Fußzeile hätte bei der Menge der Seiten ja durchaus auch mal vergessen werden können... Ich denke diese Ansicht ist durchaus vertretbar und hat schon auch ihre Berechtigung.
eax hat geschrieben:
04 Jul 2019, 23:18
Insgesamt sollte auch beachtet werden, dass zu dem Zeitpunkt, als der Wiki-Export als Backup und die Freigabe von Heise erfolgte, das Trac-Wiki noch lange online war und somit dort auch die Information, wer Autor welcher Seite ist, für jeden einsehbar war. Die plötzliche Abschaltung des Trac hat uns dann alle überrascht, insbesondere weil wir mit der Doku-Übernahme noch lange nicht fertig waren.
Das hat mir als Bearbeiter jedoch wenig geholfen, da das Trac schon nicht mehr im Original zur Verfügung stand, als ich mit der Übernahme der Inhalte in das Doku-Projekt begonnen habe. Ich habe mich also auf das verlassen was an Informationen zur Verfügung stand und das war, ohne dass es erkennbar war, offensichtlich nicht ausreichend.

So, das nun erstmal beiseite. Wie geht es nun weiter?

1) Die wenigen Inhalte für die kein CC-BY-SA besteht möchte ich mittelfristig gerne aus dem Projekt ausgliedern, da das Doku-Repo selbst und als ganzes unter CC-BY-SA steht. Ansonsten wäre das nicht korrekt. Als Übergangslösung sind diese Inhalte nun erstmal in einem separaten Unterverzeichnis zusammengezogen und so vom Rest getrennt.
2) Jene betroffenen Artikel enthalten nun einen eigenen Header, der auf die Autorenrechte gesondert hinweist.
3) Es erscheint mir am Sinnvollsten diese Inhalte wieder in einen Ordner im ct-bot-Code Projekt zu schieben, wo das gesamte Trac-Backup vorher schon einmal "zwischengeparkt" war. Gibt es hierzu alternative Vorschläge?
4) Darüberhinaus würde es sich IMHO anbieten mit den beiden übrigen Autoren mal Kontakt aufzunehmen um in Erfahrung zu bringen, ob diese mit einer CC-BY-SA-Lizenzierung ihrer Inhalte einverstanden wären und hierfür die Rechte einräumen möchten.
5) die Überarbeitung der Doku-Inhalte wird wie gewohnt schrittweise fortgesetzt :wink:
nw-87

anonybot
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 180
Registriert: 07 Okt 2015, 00:14

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von anonybot » 17 Jul 2019, 19:43

Zwischenmeldung: Ich habe im entsprechenden Wikipedia-Artikel einen Abschnitt zur "Übernahme des Projekts durch die Community" verfasst: https://de.wikipedia.org/w/index.php?ti ... =190513913.
Von mir selbst verfasste (daher nicht zitierte) Inhalte dieses Beitrags sind zur Weiternutzung unter CC-BY-SA freigegeben +++ ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots +++ anonybot sagt hello!

VDX
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 292
Registriert: 26 Jan 2006, 22:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von VDX » 17 Jul 2019, 19:46

... irgendwie müßten wir uns so langsam mal überlegen, etwas "Werbung" für das Projekt und die Community zu machen ... es ist sonst so langweilig hier :?

Viktor
Ciao, Viktor --- Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426

anonybot
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 180
Registriert: 07 Okt 2015, 00:14

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von anonybot » 17 Jul 2019, 19:57

Nightwalker-87 hat geschrieben:
05 Jul 2019, 18:04
So, das nun erstmal beiseite. Wie geht es nun weiter?

1) Die wenigen Inhalte für die kein CC-BY-SA besteht möchte ich mittelfristig gerne aus dem Projekt ausgliedern, da das Doku-Repo selbst und als ganzes unter CC-BY-SA steht. Ansonsten wäre das nicht korrekt. Als Übergangslösung sind diese Inhalte nun erstmal in einem separaten Unterverzeichnis zusammengezogen und so vom Rest getrennt.
Danke dafür, aber könntest Du das "separate Unterverzeichnis" hier verlinken? Das macht es etwas einfacher, es hier nachzuvollziehen, ohne zu viel herumsuchen zu müssen.
Nightwalker-87 hat geschrieben:
05 Jul 2019, 18:04
2) Jene betroffenen Artikel enthalten nun einen eigenen Header, der auf die Autorenrechte gesondert hinweist.
Sauber, danke auch dafür!
Nightwalker-87 hat geschrieben:
05 Jul 2019, 18:04
3) Es erscheint mir am Sinnvollsten diese Inhalte wieder in einen Ordner im ct-bot-Code Projekt zu schieben, wo das gesamte Trac-Backup vorher schon einmal "zwischengeparkt" war. Gibt es hierzu alternative Vorschläge?
Also die Inhalte, die aktuell nicht unter CC-BY-SA freigegeben werden können? Warum sollten diese zum bot-Code "zurückgeschoben" werden?
Nightwalker-87 hat geschrieben:
05 Jul 2019, 18:04
4) Darüberhinaus würde es sich IMHO anbieten mit den beiden übrigen Autoren mal Kontakt aufzunehmen um in Erfahrung zu bringen, ob diese mit einer CC-BY-SA-Lizenzierung ihrer Inhalte einverstanden wären und hierfür die Rechte einräumen möchten.
Da kann ich gerne helfen, sobald ich meine Liste an "Altlasten" abgearbeitet habe. Könntest Du entsprechende noch zu klärende Artikel hier im Startpost verlinken? Dann kann man die nach und nach "abklappern".
Nightwalker-87 hat geschrieben:
05 Jul 2019, 18:04
5) die Überarbeitung der Doku-Inhalte wird wie gewohnt schrittweise fortgesetzt :wink:
Ich habe mir jetzt nur mal exemplarisch https://github.com/Nightwalker-87/ct-bo ... t-bot_h.md angeschaut und finde das alles sehr sauber, danke dafür! Vor allem finde ich gut, dass auf jeder Seite am Ende nochmal "CC-BY-SA" erwähn wird. Viele User werden sich Seiten separat ausdrucken/speichern - so ist, analog zur Wikipedia, immer klar, unter welcher Lizenz ein Inhalt steht, auch wenn man nicht das gesamte Repo kopiert hat.
Von mir selbst verfasste (daher nicht zitierte) Inhalte dieses Beitrags sind zur Weiternutzung unter CC-BY-SA freigegeben +++ ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots +++ anonybot sagt hello!

anonybot
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 180
Registriert: 07 Okt 2015, 00:14

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von anonybot » 17 Jul 2019, 20:44

Nightwalker-87 hat geschrieben:
21 Jun 2019, 00:54
@anonybot:

1. Ich würde es besser finden, wenn auf Seiten verlinkt wird, deren Fortbestehen relativ gesichert ist, bspw: https://de.wikipedia.org/wiki/FTDI statt https://www.ftdichip.com/Products/ICs/FT232R.htm - hier schadet es eigentlich nicht, dass der letztgenannte Link punktuell durchaus hilfreicher ist als der Wikipedia-Artikel, da es im Doku-Artikel an der verlinkten Stelle ja eher darum geht, schnell eine Erklärungshilfe für "FT232R" zu liefern. Soll heißen: Wer es ganz genau wissen will, wird eh eine Suchmaschine seiner Wahl konsultieren, aber die, die keine Ahnung haben, bekommen mit der Wikipedia sofort eine niedrischwellige Infoquelle, deren Fortbestehen relativ gesichert ist.

--> ich habe hier einfach auf das Datenblatt im Repo verlinkt. Da steht ja alles drin. Die Links zu den Treiberseiten sind keine Direktlinks, daher kann man die schon beibehalten. Wenn sich da mal was ändern sollte kann man das jederzeit nachziehen. Das ist recht überschaubar.
Das "Nachziehen" ist nicht das Problem, sondern, dass man eventuell nicht mehr auf ext. Inhalte zugreifen kann, weil die entsprechenden Seiten nicht mehr existieren. Wenn man auf ext. Inhalte verlinkt, dann hat das ja meist den Hintergrund, dass dort ein Sachverhalt bereits gut aufbereitet steht, den man nicht neu verfassen möchte. Das ist naheliegend, aber langfristig in meinen Augen unklug. Ext. Inhalte sollten in den wesentlichen Aussagen, solange sie verfügbar sind, zitiert werden und dann auf den Ursprung in Form einer Quellenangabe verwiesen werden. Sollte die Quelle nicht mehr verfügbar sein, stört das nicht, weil die zentralen Aussagen ja bereits zitiert/überführt wurden.

Nightwalker-87 hat geschrieben:
09 Jun 2019, 15:12
@ anonybot: zu Punkt 3): Wenn du dort sowieso wegen diesem Artikel nachfragst, wäre es sinnvoll auch gleich nochmal nach ordentlich formatierten pdfs von den anderen heise-Artikeln zum ct-Bot Projekt zu fragen. Ich hatte die damals hastig von den Web-Versionen erstellt als noch nicht klar war wie heise mit den alten Inhalten verfahren würde. Nun, da heise für diese Inhalte inzwischen ja CC-BY-SA eingeräumt hat, wäre es vielleicht möglich die ehemaligen kostenpflichtigen pdf-Versionen zur Verfügung zu stellen (zumindest sehe ich da grade kein lizenzrechtliches Hindernis). So könnte der Verlag auf Wunsch da ja sogar noch eine Fußnote reinsetzen. Ich denke das wäre auch ein gutes und positives Signal von der Community an den Verlag. :wink:
Nightwalker-87 hat geschrieben:
21 Jun 2019, 00:54
2. heise-Artikel zum ct-Bot besser aus dem eigenen Bestand verlinken, sie sind ja (bis auf die make) CC-BY-SA, also bspw. https://github.com/Nightwalker-87/ct-bo ... er_USB.pdf statt https://www.heise.de/ct/artikel/An-der- ... 90394.html.
--> wartet auf deine Rückmeldung nach der Anfrage an Heise

3. https://shop.heise.de/katalog/c-t-bot-r ... lbst-bauen fehlt in https://github.com/Nightwalker-87/ct-bo ... s_heise%20 - hier müsste ich nochmal nachhaken, ob die make-Redaktion uns die PDFs zuschickt (die wie gesagt leider nur CC-BY-NC-SA sind - wie man solche Material einbindet, ohne langfristig Lizenz-Kollisionen zu verursachen, könntest Du dir ja schonmal überlegen).
--> wartet auf deine Rückmeldung nach der Anfrage an Heise
Daniel Bachfeld habe ich bezüglich der make-Artikel

- https://shop.heise.de/katalog/c-t-bot-p ... ht-gemacht
- https://shop.heise.de/katalog/c-t-bot-r ... lbst-bauen

mit der Bitte um eine PDF mit CC-BY-NC-SA angeschrieben.

Was die ct-Artikel unter https://www.heise.de/ct/artikel/c-t-Bot ... ml?seite=4 betrifft: Eigentlich ließen sich diese über die Druckfunktion der Webseite recht sauber als PDF ausdrucken. Da uns das allerdings nicht bezüglich der Lizenzhinweise hilft, habe ich auch hier nachgefragt, allerdings Peter Siering, da er unser Kontaktpartner bezügich der ct-Inhalte ist.

Ich melde mich, sobald es Antworten gibt.

Was die möglichen Lizenz-Kollisionen betrifft:

Nur mal so aus dem Bauch raus: Was wäre, wenn auf der Startseite unter https://github.com/Nightwalker-87/ct-bot-doku nicht sagen, "Diese digitale Enzyklopädie (Wiki) unterliegt den CC-BY-SA-Lizenzbestimmungen wie sie in LICENSE.md angegeben sind.", sondern:

"Die Inhalte dieser digitalen Enzyklopädie (Wiki) unterliegen der Lizenz des jeweiligen Artikels wie am jeweiligen Artikelende angegeben. Inhalte, die diesem Projekt zukünftig beigesteuert werden, müssen von den jeweiligen Autor*innen unter CC-BY-SA bereitgestellt werden. Sofern diese Inhalte der Aktualisierung vorhandener Inhalte betrifft, die nicht unter CC-BY-SA stehen, muss das beigesteuerte Material unter einer kompatiblen Lizenz erfolgen."?
Nightwalker-87 hat geschrieben:
21 Jun 2019, 00:54
4. Ich würde ext. Inhalte wie https://www.cnx-software.com/2011/09/26 ... -with-qemu als Zitat einbinden und dann entsprechend unter dem Zitat auf die Quelle verweisen. Dann steht der zitierte Teil nicht unter CC-BY-SA und ist trotzdem vor Bit-Rotting geschützt.
--> externe Inhalte sind per-se schon ausgeschlossen, das schreibe ich sowieso nochmal auf die Hauptseite zu den Lizenzbestimmungen dazu. Generell wird angestrebt möglichst wenig externe Direktlinks zu verwenden. Daher sollte das hier schon mal vertretbar sein. Wenn der Link mal tot ist, hilft die Alternative auch nicht wirklich weiter...
S. oben: Ich kann voll nachvollziehen, dass eine Verlinkung erstmal weniger Arbeit bedeutet. Langfristig nerven tote Links aber, wenn der Inhalt, auf den sie ursprünglich verweisen sollten, nicht wenigstens in den wesentlichen Teilen zitiert wurde.
Nightwalker-87 hat geschrieben:
21 Jun 2019, 00:54
6. Danke für die Aufnahme meines Messprotokolls und "Orientierungsplans"! :) Hier stimmt leider die E-Mailadresse nicht mehr... da muss ich Dir bei Zeiten mal einen Patch zukommen lassen.
--> bitte eher jetzt als später, damit das gleich erledigt ist. Alternativ kannst du auch einfach eine Version mit Namensnennung aber ohne e-mail-Adresse erstellen. Das sollte auch ausreichen.
Entschuldige, doch als Anhang, damit Du sie endlich bekommst:
ct-bot_bestueckungs-schalt-plan.pdf
(368.6 KiB) 1-mal heruntergeladen
ct-bot_messprotokoll.pdf
(111.91 KiB) 1-mal heruntergeladen
ct-bot_bestueckungs-schalt-plan_messprotokoll_odt.zip
(456.29 KiB) 1-mal heruntergeladen
Zum Abschluss noch eine Sache, die mir auffiel:

Der Einleitungstext unter https://github.com/Nightwalker-87/ct-bot-doku gefällt mir nicht wirklich: "Offizielle Portalseite für das c't-Bot- und c't-Sim-Projekt" ist missvertständlich. Besser wäre: "Offizielle Doku-Portalseite für das c't-Bot- und c't-Sim-Projekt".
Darunter sollte noch vor dem Abschnitt "Dokumentationo" ein Satz der Art "Dies ist das offizielle Repository für die Dokumentation des [c't-Bot-Projekts](https://www.ct-bot.de/). So verweisen Projekteseite und Dokuseite wechselseitig aufeinander und es wäre klarer, wie beide in Beziehung zueinander stehen.
Von mir selbst verfasste (daher nicht zitierte) Inhalte dieses Beitrags sind zur Weiternutzung unter CC-BY-SA freigegeben +++ ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots +++ anonybot sagt hello!

anonybot
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 180
Registriert: 07 Okt 2015, 00:14

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von anonybot » 17 Jul 2019, 22:48

VDX hat geschrieben:
17 Jul 2019, 19:46
... irgendwie müßten wir uns so langsam mal überlegen, etwas "Werbung" für das Projekt und die Community zu machen ... es ist sonst so langweilig hier :?
Das lässt sich bestimmt mit ct/make einrichten, ich würde jedoch damit warten, bis diejenigen, die es nach Laketüre einer solchen Werbung wirklich interessiert, tatsächlich neue Bots kaufen können, sonst heißt: "Oh, tolles Projekt - wo bekomme ich den Bot her? Ach gibt es nicht mehr? Hm...". ;)
Von mir selbst verfasste (daher nicht zitierte) Inhalte dieses Beitrags sind zur Weiternutzung unter CC-BY-SA freigegeben +++ ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots +++ anonybot sagt hello!

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 150
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 17 Jul 2019, 23:15

anonybot hat geschrieben:
17 Jul 2019, 19:43
Zwischenmeldung: Ich habe im entsprechenden Wikipedia-Artikel einen Abschnitt zur "Übernahme des Projekts durch die Community" verfasst: https://de.wikipedia.org/w/index.php?ti ... =190513913.
Sehr gut, danke. :)
nw-87

VDX
Friends of Johnny-5
Friends of Johnny-5
Beiträge: 292
Registriert: 26 Jan 2006, 22:43
Wohnort: Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis)

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von VDX » 17 Jul 2019, 23:36

... wie sehen die aktuellen Planungen für ene Neuaflage bezüglich Hardware oder Kit aus?

Viktor
Ciao, Viktor --- Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426

anonybot
Friends of Sonny
Friends of Sonny
Beiträge: 180
Registriert: 07 Okt 2015, 00:14

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von anonybot » 17 Jul 2019, 23:51

VDX hat geschrieben:
17 Jul 2019, 23:36
... wie sehen die aktuellen Planungen für ene Neuaflage bezüglich Hardware oder Kit aus?
Siehe: https://ctbot.de/viewtopic.php?f=33&t=1225 :)
Von mir selbst verfasste (daher nicht zitierte) Inhalte dieses Beitrags sind zur Weiternutzung unter CC-BY-SA freigegeben +++ ct-Bot -> Libre-Bot? - Diskussion zur Zukunft des ct-Bots +++ anonybot sagt hello!

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 150
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 18 Jul 2019, 00:02

@anonybot: auf deine weiteren Anmerkungen gehe ich zu einem späteren Zeitpunkt noch ein. Kurz vorweg: Die Anmerkung zur Wiki-Hauptseite dürfte sich eigentlich erübrigt haben. War das eine alte Version auf die du dich bezogen hast? Danke auch für die Nachfragen bei Heise. Die Anfragen bei den Authoren hast du damit nun auch "gewonnen" :D. Die betroffenen Artikel stehen in der obigen Auflistung von eax. Den neuen Ablageort poste ich noch irgendwann.
nw-87

Nightwalker-87
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 150
Registriert: 16 Apr 2017, 23:40

Re: ct-Bot-Neuveröffentlichung - Arbeitsb. A: Dokumentation

Beitrag von Nightwalker-87 » 18 Jul 2019, 18:30

@anonybot:
[…] könntest Du das "separate Unterverzeichnis" hier verlinken? Das macht es etwas einfacher, es hier nachzuvollziehen, ohne zu viel herumsuchen zu müssen. […]
—> Direktlink zum Non-CC-BY-SA-Content
Also die Inhalte, die aktuell nicht unter CC-BY-SA freigegeben werden können? Warum sollten diese zum bot-Code "zurückgeschoben" werden?

Was die möglichen Lizenz-Kollisionen betrifft: Nur mal so aus dem Bauch raus: Was wäre, wenn auf der Startseite unter https://github.com/Nightwalker-87/ct-bot-doku nicht sagen, "Diese digitale Enzyklopädie (Wiki) unterliegt den CC-BY-SA-Lizenzbestimmungen wie sie in LICENSE.md angegeben sind.", sondern: "Die Inhalte dieser digitalen Enzyklopädie (Wiki) unterliegen der Lizenz des jeweiligen Artikels wie am jeweiligen Artikelende angegeben. Inhalte, die diesem Projekt zukünftig beigesteuert werden, müssen von den jeweiligen Autor*innen unter CC-BY-SA bereitgestellt werden. Sofern diese Inhalte der Aktualisierung vorhandener Inhalte betrifft, die nicht unter CC-BY-SA stehen, muss das beigesteuerte Material unter einer kompatiblen Lizenz erfolgen.“?
—> Weil das Repo als ganzes unter CC-BY-SA steht. Ich hatte den Lizenztext aber mittlerweile dahingehend ergänzt, dass die betroffenen Inhalte davon ausgeschlossen sind. (Wirklich glücklich bin ich damit aber langfristig nicht.) Am Besten wäre die Autoren würden der freien Lizenzierung zustimmen und derartige „überlassene“ Inhalte werden zukünftig ohne CC-BY-SA nicht mehr aufgenommen.
Das "Nachziehen" ist nicht das Problem, sondern, dass man eventuell nicht mehr auf ext. Inhalte zugreifen kann, weil die entsprechenden Seiten nicht mehr existieren. Wenn man auf ext. Inhalte verlinkt, dann hat das ja meist den Hintergrund, dass dort ein Sachverhalt bereits gut aufbereitet steht, den man nicht neu verfassen möchte. Das ist naheliegend, aber langfristig in meinen Augen unklug. Ext. Inhalte sollten in den wesentlichen Aussagen, solange sie verfügbar sind, zitiert werden und dann auf den Ursprung in Form einer Quellenangabe verwiesen werden. Sollte die Quelle nicht mehr verfügbar sein, stört das nicht, weil die zentralen Aussagen ja bereits zitiert/überführt wurden.
Nightwalker-87 hat geschrieben:
21 Jun 2019, 00:54
4. Ich würde ext. Inhalte wie https://www.cnx-software.com/2011/09/26 ... -with-qemu als Zitat einbinden und dann entsprechend unter dem Zitat auf die Quelle verweisen. Dann steht der zitierte Teil nicht unter CC-BY-SA und ist trotzdem vor Bit-Rotting geschützt.
--> externe Inhalte sind per-se schon ausgeschlossen, das schreibe ich sowieso nochmal auf die Hauptseite zu den Lizenzbestimmungen dazu. Generell wird angestrebt möglichst wenig externe Direktlinks zu verwenden. Daher sollte das hier schon mal vertretbar sein. Wenn der Link mal tot ist, hilft die Alternative auch nicht wirklich weiter...
S. oben: Ich kann voll nachvollziehen, dass eine Verlinkung erstmal weniger Arbeit bedeutet. Langfristig nerven tote Links aber, wenn der Inhalt, auf den sie ursprünglich verweisen sollten, nicht wenigstens in den wesentlichen Teilen zitiert wurde.
—> Ich möchte in der Doku keine Passagen aus Fremdquellen zitieren die damit automatisch Teil des CC-BY-SA Inhalts werden, nur wegen der pauschalen Vorbeugung, dass ein oder mehrere Links in Zukunft ungültig werden könnten. Das ist eine rechtliche Frage für die ich als Maintainer verantwortlich und auch haftbar gemacht werden kann. Wir können nicht die Verfügbarkeit von nicht-freien Fremdinhalten und -Beschreibungen garantieren für die wir keine (Verfügungs-)Rechte haben (gleiches Statement wie von Heise übrigens).
Das geht nur für den Content den wir selbst und unter freier Lizenz veröffentlichen. BTW: Wenn ein veralteter Hersteller-Link auf Wikipedia verbleibt, weil es niemand bemerkt oder es niemanden interessiert und wir dorthin (indirekt) verlinken, ist damit übrigens auch niemandem geholfen. Von daher das Prinzip: Möglichst wenig Verlinken und nur da wo nötig sowie regelmäßig mal über die Links schauen. Neue Links zu recherchieren halte ich dann für vertretbaren Aufwand; wenn unfreie Fremdinhalte aus dem Netz "verschwinden" dann ist es so - das impliziert kein Recht solche Inhalte bzw. Teile davon zum Allgemeingut zu machen. Damit ist dieser Punkt dann auch geklärt. ;-)
nw-87

Antworten